Atlanta, USA
Atlanta ist eine bekannte Metropole in den USA

Atlanta Verkehrsmittel

Im Süden der USA - genauer gesagt in Atlanta - gibt es nicht nur dutzende Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele für Touristen, sondern auch die Möglichkeit mit dem öffentlichen Verkehr von einem Stadtende zum nächsten Stadtende zu gelangen. Neben dem Nahverkehrssystem MARTA stehen auch Shuttle Dienste wie auch Taxis den Touristen und Einheimischen zur Verfügung. Atlanta bietet mit Sicherheit ein gut ausgebautes Verkehrsnetz und ist somit dem Ruf als Touristenstadt - auch in diesem Bereich - gerecht geworden.
 
Atlanta Skyline bei Nacht
 
Das Taxi als Alternative

Eine oftmals bequeme Wahl sind die Taxis in Atlanta. Vor allem wenn man gerade am Flughafen angekommen ist, ist es für viele Touristen eine Erleichterung ein Taxi zu nehmen. Und hier hat man auch die Qual der Wahl - denn rund 1.600 Fahrzeuge stehen tagtäglich am Flughafen bereit. Mittels eines "Dispatcher" wird das Fahrzeug zugeteilt, sodass man nicht selbständig ein Taxi aufsuchen muss.

 
In Atlanta ist das schnellste Verkehrsmittel die MARTA die man benutzen sollte und in London ist es die London Underground.
 
Ein Zug von der MARTA in Atlanta
 
Denn wer denkt, dass er selbst an der Straße ein Taxi anhalten kann, wird überrascht sein, wie schwer das oftmals ist und beinahe nicht umsetzbar für Touristen. Denn Taxis müssen in Atlanta entweder telefonisch bestellt werden bzw. können diese vor Hotels, am Flughafen oder auch vor Restaurants entdeckt werden. Auch vor Sehenswürdigkeiten parken immer wieder Taxis.

Mit dem Airport Shuttle zum Hotel

Eine weitere Möglichkeit in Atlanta zu reisen ist das Airport Shuttle.

Diese Möglichkeit fährt von 5 Uhr morgens bis Mitternacht in Atlanta vom Flughafen weg - ca. alle 20 Minuten bis 30 Minuten - und steuert alle wichtigen Hotels in der Stadt an. Es ist wichtig, dass im Vorfeld Informationen eingeholt werden, ob eben das dementsprechende Hotel ebenfalls angefahren wird. Das Aiport Shuttle fährt jedoch nur vom Aiport zu den Hotels und kann nicht wie ein Taxi verwendet werden.

Das öffentliche Nahverkehrssystem in Atlanta

Hauptsächlich werden die Distanzen in Atlanta mit MARTA zurückgelegt, dem öffentlichen Naheverkehrssystems in der Stadt. Dieses besteht aus 150 Buslinien sowie 3 Schnellbahnen. Mit diesem System ist es möglich, dass alle wichtigen Plätze in der Stadt nicht nur schnell, sondern auch äußerst kostengünstig erreicht werden können. Sollte man bereits vom Flughafen aus mit dem MARTA System unterwegs sein wollen, kann man ebenfalls mit der U-Bahn in die Stadt fahren. Die Station befindet sich direkt bei der Gepäckausgabe am Nordende des Atlanta Flughafens. Somit ist es nicht notwendig, dass in Atlanta die Touristen einen Mietwagen benötigen. Denn in Atlanta herrscht ein grundsätzliches Parkplatzproblem. Zudem gilt auch das Verkehrskonzept in Atlanta für Touristen als verwirrend, sodass es empfehlenswerter ist mit dem öffentlichen Nahverkehrssystem unterwegs zu sein bzw. seine Strecken innerhalb der Stadt zu meistern.

 
Die Metropole Ajman in den VAE verfügt noch über keine U-Bahn und dort muß man immer noch das Taxi benutzen als Tourist.
 
Eine günstige Alternative

Je Strecke beträgt der Fahrpreis rund 2 Dollar. Der Fahrpreis muss in exakter Höhe bezahlt werden, da es keine Möglichkeit für Retourgeld gibt. Ob Bus oder U-Bahn - der Fahrpreis gilt bei jedem Verkehrsmittel und beinhaltet auch eine Umsteigberechtigung. Ebenfalls gibt es immer wieder verbilligte Angebote für Mehrtageskarten oder auch für den Erwerb mehrere Fahrmünzen, welche Tokens genannt werden. Die U-Bahnen verkehren in Atlanta von Montag bis Freitag von 5 Uhr in der Früh bis 1 Uhr in der Nacht. Am Wochenende verkehren die U-Bahnen von 6 Uhr Früh bis 0.20 Uhr in der Nacht. Züge, welche in Atlanta verkehren, fahren alle 8 Minuten - am Samstag verkehren sie alle 10 Minuten. Am Sonntag und an Feiertagen liegt der Intervall bei 15 Minuten. Wer sich mittels dem MARTA System in Atlanta fortbewegt muss darauf achten, in welche Richtung der Bus fährt. Dies wird oft auf der Windschutzscheibe bekannt gegeben, kann aber im ersten Moment für Touristen als verwirrend erachtet werden. Wer unsicher ist, kann auch Einheimische fragen - Amerikaner sind für ihre Gastfreundlichkeit in Atlanta bekannt.